Wie wählt man die Top 10 der besten italienischen Weine?

Eine Top 10 der Weine eines Landes oder einer Region zu erstellen, ist oft subjektiv, da Wertschätzung und Geschmack von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind. Dennoch ist man sich einig, dass bestimmte Winzer und bestimmte Jahrgänge oft die Nase vorn haben. Daher sind bestimmte Faktoren wichtig und dienen als Benchmark. Die Qualität des Weines selbst ist ein wichtiger Faktor. Lassen Sie mich das erklären: Bei einer Verkostung durch Weinprofis (Winzer, Önologen, Sommeliers,...) wird letztendlich die Struktur des Weines, seine Ausgewogenheit, sein aromatisches Potential, sein Alterungspotential und ob der Wein keine Mängel aufweist, beurteilt. Die Beständigkeit, die in vielen Bereichen eine Qualitätsgarantie darstellt, ist eindeutig eine der Säulen, wenn es darum geht, eine Spitze zu etablieren; jedes Jahr einen Wein zu produzieren, dessen Struktur und Geschmack es ermöglichen, die Rebsorte, den Winzer, die Parzelle, kurz gesagt, einen bestimmten Jahrgang zu identifizieren, ohne dabei natürlich den Jahrgangseffekt (variable Wetterbedingungen) zu vergessen. Auch das Alterungspotenzial ist wichtig; ein Wein, der lange gelagert werden kann (mindestens 10 Jahre), wird mehr in Erinnerung bleiben als ein Wein, der innerhalb von 2 bis 3 Jahren getrunken werden kann. Weine oder Jahrgänge erlangen schließlich in Verbindung mit diesen Faktoren nationale oder internationale Anerkennung, die sie häufig in einer Rangliste der besten Weine platzieren.

Unsere Bestenliste der besten italienischen Weine ist unabhängig von der Rangliste der teuersten italienischen Weine. Ziel ist es, die Weine aufzulisten, die es nach den oben genannten Kriterien verdienen, als die besten italienischen Weine bezeichnet zu werden.

Übersicht über die besten Rotweine der italienischen Halbinsel

Weine aus Piemonte
Barbaresco Sori San Lorenzo – A. Gaja
Hergestellt aus einer einzigen Parzelle und einer einzigen Rebsorte, dem Nebbiolo, der im Barbaresco-Terroir eine formidable Spielwiese findet, um sich auszudrücken. Wie viele seiner Kollegen ist Gajas Barbaresco Sori San Lorenzo ein Wein mit einer imposanten Tanninstruktur, der in seiner Jugend streng ist; ein Wein, der gelagert werden kann und Zeit braucht, um sein volles Potenzial zu zeigen. In der Nase schwarze Früchte und Gewürze, am Gaumen eine kräftige Tanninsubstanz, dank seines Terroirs aus Kalkstein und Lehm. Ein langer und anhaltender Abgang.
Barolo – Pio Cesare
Als historisches Barolo-Gut (seit 1881) gehört Pio Cesare zu den Winzern, die dank ihrer Geschichte, ihrem Bestreben, ein Terroir und eine Weinregion hervorzuheben und unter anderem den Nebbiolo zu sublimieren, einen guten Ruf geniessen. Ein Barolo von großem Klassizismus mit einer langen Reifung (mehr als 3 Jahre). Ein Wein mit präsenten und eleganten Tanninen, einer langen aromatischen Persistenz und einem feinen Abgang.

Weine aus dem Veneto
Amarone Classico Della Valpolicella – Quintarelli Giuseppe
Wenn Sergio Zenato eine der vielen Referenzen ist, dann ist es das Weingut Giuseppe Quintarelli, das mit seiner außergewöhnlichen Cuvée, die nur in großen Jahrgängen produziert wird, eine Legende ist. Ein Wein, der sowohl konzentriert als auch strukturiert im Mund ist und Finesse und Eleganz ausstrahlt.

Weine der Toskana
Wenn es eine Region und Winzer gibt, die in der Lage sind, große Weine zu produzieren (mit oder ohne DOCG), dann ist es die Toskana und ihre Vielfalt an Weinen und Ausdrucksformen.
Sassicaia – Tenuta San Guido
Sowohl Appellation als auch Weingut, dies ist ein Wein, der keine Einführung braucht. Hergestellt aus Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon, zeigt uns Tenuta San Guido das Beste der super-toskanischen Kategorie und einen Ausdruck des Bolgheri-Terroirs, der sich dank seines Alterungspotentials erst nach vielen Jahren offenbart. Kraft, Konzentration und Dichte sind die Schlüsselwörter.
Chianti Classico – Querciabella
Die 100%ige Rebsorte Sangiovese, das Wahrzeichen der Toskana, ist eines der besten Beispiele für die Appellation Chianti Classico in Querciabella. Eine Kombination aus drei Terroirs, jedes mit seinem eigenen Beitrag, dieser Wein hat ein komplexes Aroma (blumige und würzige Aromen, mit roten Früchten). Am Gaumen zeigt er eine Tanninstruktur, die auf Finesse und Frische basiert.
Brunello di Montalcino Riserva « PS » – Siro Pacenti
Ein anderes Terroir, ein anderer Ausdruck von Sangiovese. Südlich von Siena, im Herzen des Brunello di Montalcino, halten wir an, um über einen anderen, gleichnamigen Winzer zu sprechen: Siro Pacenti. Auf halbem Weg zwischen Montalcino und Torrenieri signiert das Weingut hier einen vertraulichen Wein (etwa 1500 Flaschen und nur in Ausnahmejahren). Eine Nase von schwarzen Früchten und rauchigen Gewürzen, der Mund ist seidig und der Abgang außergewöhnlich lang.

Weine der Marches
Kurni – Oasi degli Angeli
Am anderen Ende des Spektrums der berühmtesten und ältesten italienischen Winzer steht das Weingut Oasi Degli Angeli (Oase der Engel). Unter der Ägide von Marco Casolanetti und Eleonora Rossi wird nicht nur ein Weingut, sondern eine ganze Region wiederentdeckt. 100% Montepulciano, Kurni zeigt am Gaumen eine Fruchtexplosion, eine einzigartige Konzentration und Reichhaltigkeit, mit runden Tanninen und einem langen Abgang.

Weine aus Campanie
Terra di Lavoro – Galardi
Wie die Region Marken ist auch Campanien ein Beispiel für erfolgreichen Weinbau, und der Terra di Lavoro des Weinguts Galardi gibt uns einen Einblick in diesen Bereich. Der einzige Wein des Gutes, der aus Aglianico und Piedirosso hergestellt wird, zeigt eine starke Tanninstruktur. Ein Wein, der eindeutig für die Alterung gemacht ist.

Weine aus Apulien
Es Primitivo – Gianfranco Fino
Die jüngste Geschichte von Gianfranco Fino hat zu einem Wein geführt, der vom ersten Jahrgang 2004 an die Spitze und internationale Anerkennung erreichte. 100% Primitivo und damit notwendigerweise 100% lokal, offenbart dieser Wein nicht nur den Charakter dieses apulischen Terroirs, sondern auch das Potential eines Weinbergs, der sich neu erfunden hat. Noten von geschmorten schwarzen Früchten und Tabak. Der Gaumen ist samtig weich.

Weine aus Sardinien
Turriga – Argiolas
Das Weingut Argiolas ist eine Referenz im sardischen Weinbau und gehört zu den Produzenten, die einen wenig bekannten Weinberg in den Vordergrund gerückt und berühmt gemacht haben. Mit Turriga entdecken wir einen Teil Sardiniens; ein ausgewogener Wein mit Aromen, die an Waldfrüchte und Röstnoten erinnern.
Hier ist unsere Rangliste der besten italienischen Weine. Für weitere Informationen finden Sie unsere anderen Artikel über die besten italienischen Weinregionen, besuchen Sie den Super Tuscan Weinshop, oder unsere besten preiswerten italienischen Weine.

Übersicht über die besten Weißweine der italienischen Halbinsel

Ornellaia Bianco - Tenuta dell’Ornellaia (Toskana)
Dieser Wein, der hauptsächlich aus Sauvignon blanc besteht und durch Viognier ergänzt wird, ist das Ergebnis eines Verschnitts aus 3 Parzellen. Wie bei seinen roten Pendants wird auch bei diesem Wein, der für die Reifung bestimmt ist, mit großer Strenge und Akribie gearbeitet. Ein Bouquet von Zitrusfrüchten und weißen Früchten in der Nase, ein eleganter Mund, auf der Frucht, deren mineralische Note dem Wein Erleichterung und Gleichgewicht verleiht.

Gaia & Rey - Gaja
Auch wenn der Chardonnay im Burgund einen seiner besten Ausdrucksformen findet, zeigt uns dieser Jahrgang vom Weingut Gaja das ganze Potential, das die Langhe mit Chardonnay bieten kann. Die Nase ist intensiv mit Noten von Zitrusfrüchten und Toast. Der Gaumen ist vollmundig mit einem frischen, mineralischen Abgang.

Cobalto - Val Delle Rose
Zwischen Rom und Livorno gelegen, produziert das Weingut Val Delle Rose sicherlich eine der schönsten Ausprägungen des Vermentino. Weiße Früchte und mineralische Noten in der Nase, am Gaumen saftig und frisch, mit einem leichten Hauch von Salzigkeit.