Die Geschichte der Familie Gaja geht auf das Jahr 1859 zurück, als das Weingut von Giovanni Gaja gegründet wurde. Nach dem 2. Weltkrieg erwarb Giovanni Gaja, der Enkel des Gründers, eine Reihe von Grundstücken, um einen qualitativen Sprung im Produktionsumfang zu erreichen. Angelo Gaja, der Urenkel des Gründers, trat 1961 in das Unternehmen ein. Bald fand er sich an der Spitze eines der größten und schönsten Barbaresco-Güter wieder. Angelo führte schnell neue Produktionstechniken ein und experimentierte mit ihnen (grüne Weinlese, Parzellenproduktion, malolaktische Gärung, Verwendung französischer Fässer, temperaturkontrollierte Gärung, ...). Angelo Gaja, der als moderner Produzent in einer klassischen und traditionellen Region gilt, wurde gleich zu Beginn seiner Karriere heftig kritisiert. Dennoch hatte er damit Erfolg, und die großen Weinführer und -wettbewerbe gaben ihm die internationale Anerkennung, die dieser visionäre und charismatische Mann verdient. 

Die Familie Gaja schuf sich zudem in der Toskana, genauer gesagt in der Maremma, mit dem Erwerb des Landgutes Ca'Marcanda (Camarcanda, Magari, Promis) ein zweites Standbein und im Jahr 1996 wurden bereits die ersten Reben gepflanzt.


Entdecken Sie die anderen Produzenten in der Region Piemont, insbesondere Cascina del MonasteroPio CesareTravaglini und Berta.

Weine von Gaja
Scroll