Campanie

Kampanien, von griechischen Siedlern vor 3.000 Jahre  "oinotria" (wörtlich "Weinland") getauft, erstreckt sich entlang der tyrrhenischen Küste im Südosten Italiens.

Die Küstenebenen sind von sedimentären oder vulkanischen Erhebungen unterbrochen: die bekannteste ist der Vesuv, südöstlich von Neapel. Als alte Wiege der italienischen Weinbauindustrie bietet diese Region charaktervolle Weinte zwischen Meer und Vulkan.

Das mediterrane Klima in Kampanien, wo der Einfluss des nahen Meeres und der Berge übermäßige Hitze verhindert, bietet ideale Bedingungen für mehrere weiße und rote Rebsorten. Bei den Rotweinen ist der beste Vertreter der Region die Aglianico Traube, die auf den Vulkanböden gedeiht und spektakuläre Weine hervorbringt, die eine bemerkenswerte Lagerfähigkeit zeigen und den Vergleich mit den großen Rotweinen Nord- und Mittelitaliens nicht fürchten. (Alfavin.ch)

 

Provinzhauptstadt: Neapel


Provinzen: Avellino, Benevento, Caserta, Neapel, Salerno


Weinanbaufläche: 30.000 ha


Jahresproduktion: 1.830.000 hl


Anteil Rotwein/Rosé: 1.054.000 hl


Anteil Weißwein: 776.000 hl


Anteil der italienischen Weinanbaufläche: 4,1%

Campanie
Zurück