Alles begann 1930 für dieses Weingut, das damals von Riccardo Ceretto geleitet wurde. Ursprünglich besaß Riccardo keine Weinberge, sondern kaufte die Trauben, um seinen Wein zu produzieren. Es war eine Zeit, in der es nicht üblich war, Land zu kaufen und einen Weinberg zu bewirtschaften. Dann, mit der Ankunft von Riccardos beiden Söhnen Bruno und Marcello, nahm das Weingut Ceretto eine Wende. In den 60er Jahren begannen die beiden Söhne, die Weinberge der Region zu katalogisieren und zu kartografieren, und kauften dann nach und nach einzelne Parzellen des Weinbergs auf. Von den 1970er bis zu den 1990er Jahren vergrößerte sich das Weingut kontinuierlich, sowohl in Bezug auf die Rebflächen als auch durch den Bau mehrerer Weinkeller.

In Anerkennung der Arbeit, die seit Jahrhunderten in Burgund geleistet wird, beschlossen die beiden Brüder, das gleiche Verfahren bei der Führung der Weinberge, der Aufwertung der Crus und dem Potenzial der Terroirs anzuwenden. Heute ist dieses Weingut, das sich immer noch in den Händen der Familie befindet, da Bruno und Marcello von ihren Kindern begleitet werden, entschlossen in die Zukunft gerichtet. Erfahrung, Weitergabe, Leidenschaft und Respekt für die Traditionen und das Terroir machen dieses Weingut zu einem sicheren Wert im Piemont.


Entdecken Sie die anderen Produzenten in der Region Piemont, insbesondere GajaPio CesareTravaglini und Berta.

Weine von Ceretto
Scroll