Bei der Gründung seiner kleinen Winzerei hat sich Claudio Quarta zum Ziel gesetzt, den Negroamaro in einer der prestigeträchtigsten Ursprungsbezeichnungen, dem Salice Salentino, bestmöglichst aufzuwerten. In der Nähe von Guagnano, im Anbaugebiet Salice Salentino DOC liegend, werden auf dem kleinen Weingut Moros auf gerade einmal 1,3 Hektar im Wesentlichen die Rebsorten Negroamaro und auch die Malvoisierebe angebaut.

Im Namen des Weinkellers schwingt neben der dunklen Farbe der Negroamaro- und Malvoisierebe auch die Geschichte dieser Region und der Einfluss der Sarazenenkultur mit. Moros, der Bruder von Emera, ist in der griechischen Mythologie der Gott des Schicksals.

Auf dem Weingut sollte ausschliesslich der Salice Salentino erzeugt werden und dazu wurde ein alter Weinkeller renoviert. Dabei wurden die alten Zementtanks durch kleinere Edelstahltanks ersetzt. In den Kellergeschossen, in denen früher die Zementtanks standen, befinden sich heute die Barrique-Fässer, in denen der Salice Salentino heranreift.


Entdecken Sie die anderen Produzenten in der Region Apulien, insbesondere Tenute di EméraTaurinoMorosLeone de CastrisFeudi di San Marzano und Gianfranco Fino.

Weine von Moros
Scroll